von
bis

Kalender

POMALI, POMALI ...

Der Sommer bringt die Einladung zum Auftanken, zum Draußensein in der Natur, zu Ausflügen auf´s Land und zu POMALI POMALI ... dem traditionellen Sommerfest am Gaußplatz.

Juni
SO 23. Juni 2024
09:30 Uhr
Kirche Gaußplatz

Musik und Kommunikation am Kirchenvorplatz

Alle Jahre wieder laden die Kirche Gaußplatz gemeinsam mit dem Aktionsradius Wien zum POMALI-Sommerfest mit Musikfrühschoppen auf den Gaußplatz! Diese Feste am Kirchenvorplatz sind Früchte einer langjährigen guten Partnerschaft über den Platz hinweg, zwischen dem Kulturverein Aktionsradius Wien und der Kirche Gaußplatz "Muttergottes im Augarten". Eine Tradition, die mit der Neugestaltung des Gaußplatzes und der Pfarrübernahme durch Pfarrer Dr. Gerhard Bauer 1996 ihren Anfang nahm und bis heute andauert.

Um 9.30 Uhr beginnt die Sonntagsmesse (bei Schönwetter im Freien), im Anschluss daran gibt´s ab 10.30 Uhr einen Musik-Frühschoppen - gestaltet durch Saxofonisten Tony Perez aus dem Stadtteil. Er hat als Saxofonist aber schon viele Länder bereist. Am Fest wird er mit Jazz-Klassikern und groovy Rhythmen entschleunigen, ganz im Sinne von Pomali, Pomali. Für Essen und Trinken sorgt in guter Tradition das Team der Kirchengemeinde.

Eintritt: frei

Kirche Gaußplatz "Muttergottes im Augarten"
1020 Wien, Gaußplatz 14
bei Schönwetter am Kirchenvorplatz
bei Schlechtwetter indoor im Pfarrsaal

KEINE ANMELDUNG ERFORDERLICH!

DI 25. Juni 2024
16:00 Uhr
Aktionsradius Wien

Exkursion vom Gaußplatz bis zum Volkskundemuseum

Kurz vor Ferienbeginn laden wir zu einem entspannten Stadtspaziergang „Brücken für den Frieden“. Die Tour startet um 16.00 Uhr vor dem Aktionsradius Wien am Gaußplatz 11. Alois Kinast erzählt über das reiche jüdische Leben am Gaußplatz vor 1938, über die Verlorene Insel. Anschließend wandern wir zur Friedensbrücke – ab 1945 die Verbindung von Ost und West, der russischen Besatzungszone (20. Bezirk) und des amerikanischen Sektors (9. Bezirk). Andrea Hiller vermittelt ein paar Eckpunkte zur Geschichte der Friedensbrücke (vormals Brigitta-Brücke) sowie Kurztexte und Friedensgedanken. Friede gelingt nur, wenn wir Brücken bauen – auch zu Andersdenkenden.

Mit der Linie 5 geht’s weiter ins Volkskundemuseum (Laudongasse 15-19, 1080 Wien). Hier nehmen wir Teil am Wendezeitprogramm des Volkskundemuseum Wien vor seiner Generalsanierung … before it gets better:

18.00 Uhr: Kuratorenführung im Rahmen der Ausstellung „Man will uns ans Leben“ – Bomben gegen Minderheiten 1993–1996. Die Ausstellung beleuchtet die Geschichte des Brief- und Rohrbombenterrors der 1990er Jahre. Sie vermittelt historisches Wissen zur größten innenpolitischen Terrorwelle der Zweiten Republik und beleuchtet die Rolle des politisch-gesellschaftlichen Klimas der 1990er Jahre für die Gewalttaten. Danach: Gemütlicher Ausklang im Restaurant-Garten des Volkskundemuseums.

Eintritt: frei! Spende erbeten.

Begrenzte Plätze, daher Anmeldung erforderlich! office@aktionsradius.at

Programmschiene:
Juli
 
FR 12. - SA 20. Juli 2024
18:00 Uhr
Waldviertel

Bertha von Suttner Friedensakademie

Im Sommer 2024 findet im Waldviertel zum fünften Mal die Bertha von Suttner-Friedensakademie statt, benannt nach Bertha von Suttner, die im Jahr 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis bekommen hat. Sie hat auf Schloss Harmannsdorf in der Nähe von Gars am Kamp gelebt und dort ihren weltberühmten Roman „Die Waffen nieder“ geschrieben. "One Week Peace" greift das Vermächtnis der Schriftstellerin, Friedensforscherin, Pazifistin auf und thematisiert auf künstlerisch-sinnliche Weise ihr Friedens-Plädoyer, das in Europa eine neue Aktualität hat.  

Als Medienpartner machen wir gerne auf das Programm der One Week Peace aufmerksam und empfehlen sommerliche Ausflüge ins Waldviertel:

Zum Auftakt von ONE WEEK PEACE wird zum Theaterabend mit dem Ehrenmitglied des Volkstheaters, Schauspielerin Doris Weiner, auf die Burg Raabs geladen: 12./13. Juli - Uraufführung "Briefe vom Vater" (Theatermonolog von Gabriele König, Schauspiel Doris Weiner, Regie Azelia Opak, Bühnen-/Kostümbild Denise Leisentritt, Livemusik Sophie Rigvava, Sounddesign Natalia Lappoh). Karten nach Voranmeldung oder an der Abendkasse!

Unter dem Motto "Wo beginnt die Gewalt gegenüber Frauen?" gibt es am SA 20. Juli eine ganztägige Vortragsreihe mit kulturellem Rahmenprogramm in Zwettl. Vortragende: Mag. Elisabeth Eckhart, Anna Sonnleitner, Dr. Martina Kainz, Dr. Claudia Brunner, Marina Winzaurek, Alko Kazuko Kurosaki. Weiters: Lesung von Andrea Nießner sowie Kunstwerke von Linde Waber und Christine Kastner; Führungen "Eisenbahn und Militär" mit Karl Wasinger sowie Konzert mit Pamelia Stickney und Hans Tschiritsch - Klassik im Waggon. Eintritt frei!

One Week Peace - ein Symposium im Zeichen des Friedens! Das Programm finden Sie auf der Website https://www.oneweekpeace.at/ oder unter nachfolgendem Programmlink:
>> LINK PROGRAMMFLYER!

Eintritt: 25€ Abendkasse Theater (VVK 20€) - bei der Vortragsreihe sowie Führung/Konzert am Bahnhofsgelände ist freier Eintritt!

Infos: www.oneweekpeace.at
Orte: Burg Raabs sowie Eventraum Zwettl

Presseanfragen:

Mag.a Andrea Hiller: 0676-798 87 46, andrea.hiller@gmail.com
Mag. Jürgen Plank: 0650-742 73 80, lindorecords@gmail.com

Der Aktionsradius Wien ist Medienpartner des Friedensakademie 2024.

    Hier können Sie den FLYER MAI-JUNI 2024 abrufen:
    FRAUEN * FRIEDEN * UTOPIEN