Stadtraum & StadtFlanerien Wien

Das Thema StadtRaum war seit den Anfängen des Aktionsradius eine wichtige Säule des Projekts, weil es aus einer Stadtplanungsinitiative unter Berücksichtigung partizipativer Ansätze entstanden ist.

In den 1990er Jahren waren die Gestaltung von Augarten und Gaußplatz unter Einbeziehung der Bevölkerung Schwerpunktthemen des Aktionsradius, ebenso die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte des eigenen Stadtteils ("Mazzesinsel"). Weitere große stadtkulturelle Projekte (Kulturnetz Transdanubien sowie Kultur.Park.Augarten.) folgten zwischen 1995 und 2006.

2002 und 2004 wurden anlässlich "50 Jahre Donaustadt" zwei Hörbücher zur Geschichte des 22. Wiener Bezirks herausgegeben. Dies war der Auftakt einer Hörbuch-Reihe über die Wiener Bezirke, die als Reihe "StadtFlanerien Wien" bis 2020 für ganz Wien fertig gestellt wird.

StadtFlanerien & StadtFluchten

StadtFlanerien sind geführte Spaziergänge des Aktionsradius Wien durch Wiener Stadtteile. Sie laden mit unterschiedlichen Tourguides zu urbanen Entdeckungsreisen durch die Wiener Bezirke, bringen persönliche Begegnungen mit Menschen und Lebensgeschichten und vermitteln anschauliche Informationen zur Geschichte und zum heutigen Alltag der Stadt. StadtFLANERIEN gibt es akustisch (als Hörbücher), literarisch, fotografisch aber auch konkret im Sinne von Stadtführungen unter Anleitung fachkundiger ExpertInnen.
Auf der Website www.stadtflanerien.at finden Sie Fotoimpressionen und Streifzüge durch alle Wiener Bezirke von Fotograf Wolfgang Bledl, allgemeine Bezirksinformationen sowie literarische Essays von Robert Sommer.

StadtFluchten laden einige Male im Jahr zu Busexkursionen in ländliche Regionen unter bestimmten thematischen Schwerpunkten. Als Reiseleiter fungiert Alois Kinast.

Impressionen

Kalender

August
 
MI 17. - MO 22. August 2022
12:00 Uhr
Gars am Kamp / working space 4.0

Bertha von Suttner Friedensakademie

Ein Symposium im Zeichen des Friedens!
Friedenssymposium in Gars am Kamp

Von 13. bis 21. August 2022 findet in Gars am Kamp zum dritten Mal die Bertha von Suttner-Friedensakademie statt: benannt nach Bertha von Suttner, die im Jahr 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis bekommen hat. Sie hat auf Schloss Harmannsdorf in der Nähe von Gars am Kamp gelebt und dort ihren weltberühmten Roman „Die Waffen nieder“ geschrieben. "One Week Peace" greift das Vermächtnis der Schriftstellerin, Pazifistin, Friedensforscherin auf und thematisiert es auf künstlerisch-sinnliche Weise.    

One Week Peace - ein Symposium im Zeichen des Friedens! Angeboten werden Workshops zu Theater (der Unterdrückten), Gesang und Radiokunst. Zum Auftakt gibt es bereist am 13. August Vorträge und Konzerte.

Einige Highlights des Programms:

  • 13. August:  Vortragsreihe "study of resistance - unausweichliche Konflikte", mit Nika Zach, MMag. Dr. Maximilian Lakitsch, Prof. Dr. Hannes Trettner sowie Konzert "Exodus" zum Abschluss
  • 17.-21. August:  Künstlerische Workshopreihe
  • 18. August:  Chorkonzert "La Speranza"| Gertrudskirche Tiunau am Kamp
  • 21. August:  Matinée "One Week Peace" | Moderation Udo Bachmair

Das Detail-Programm 2022 finden Sie auf der Website oder in nachfolgendem Presseartikel:

>>> Website One Week Peace Friedensakademie - Programm
>>> Presseartkel MeinBezirk.at - One Week Peace Gars am Kamp

Die Berta von Suttner-Friedensakademie wurde im Jahr 2019 von Mag.a Magdalena Pfeifer und Dr. Engelbert Reis ins Leben gerufen, Trägerorganisation ist der "Bertha von Suttner Verein zur Ausübung und Förderung friedenserhaltender und friedensfördernder Projekte" mit Sitz in Gars am Kamp. Das Programm 2022 hat Magdalena Pfeifer kuratiert.

Eintritt: www.oneweekpeace.at

Infos: www.oneweekpeace.at
Ort: working space 4.0, Schillerstraße 163, 3571 Gars am Kamp

Presseanfragen:

Mag.a Andrea Hiller: 0676 / 7988746, andrea.hiller@gmail.com
Mag. Jürgen Plank: 0650 / 7427380, lindorecords@gmail.com

Der Aktionsradius Wien ist Medienpartner des Friedensprojektes 2022.

Programmschiene: