von
bis

Kalender

10.2021_GLOBAL & LOKAL

Das Oktoberprogramm – VIRTUELL + REAL:
GLOBAL & LOKAL * STADT & LAND
WELT & ZUKUNFT

Wie können Freiheit, Eigenverantwortung, Gemeinsamkeit in den gegenwärtigen Rahmenbedingungen noch gelebt werden? Einhergehend mit den Kontrollmaßnahmen und Reglementierungen steigt für viele Menschen die Sehnsucht nach einem autarken, selbstbestimmten Leben, nach einem Refugium in der Natur, oder auch die Sehnsucht, von der Stadt auf´s Land zu ziehen. Mit dem Herbstprogramm möchten wir diese Bedürfnisse und Sehnsüchte aufgreifen und thematisieren.

AUFTANKEN – für Körper, Geist und Seele.
Der Herbst-Mix an Themen, Formaten und Schwerpunkten ist eine Einladung, sich in virtuellen Veranstaltungen den Themen der Zeit mit Offenheit und kritischem Blick zu widmen, gleichzeitig in neuen Kunst- und Outdoorformaten durch reales, sinnliches Eintauchen in Kunst, Kultur, Natur, Kommunikation auch die leeren Akkus aufzuladen und die Selbststärkungskräfte bestmöglich zu unterstützen.

Oktober
SA 02. Oktober 2021
09:30 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Magische Momente, intime Kulturerlebnisse und Überraschungen (Start von 10-14 Uhr möglich)

Machen Sie mit bei einem "Kultur-Wandertag" der besonderen Art! Genießen Sie künstlerische Überraschungen und die Schönheiten der Natur in idyllischen Wiener Kellergassen und Weinkeller. Eine Tour von der Stadt zum Stadtrand.

SOLO PER DUE – Ein neues Kulturformat. Individuell, intim und beinahe „kontakt-los“. Ein Format, das niemanden ausschließt – ein Format als Reaktion auf die verordnete „Soziale Entfernung“. SOLO PER DUE hält sich an die aktuellen Regeln, sprengt aber womöglich die Regeln im Kopf und öffnet das Herz; zumindest für einige magische Augenblicke.

Gönnen Sie sich einen Ausflug mit künstlerischen Landebahnen und schweben Sie von der AugartenStadt mit Klang und Spiel zu Stadtranderscheinungen mit Wein und Varieté, mit Lust und Farben. Verwandeln Sie einen halben Tag in eine gefühlte Ewigkeit! -- Mit künstlerischen Beiträgen von Emil Kohlmayr, Sebastian Kelemer, Silvia Spechtenhauser.

Buchen Sie Ihr persönliches Zeitlosigkeitsfenster
für zwei Personen an einem der beiden Spieltage!

Eintritt: 25 Euro (inkl. 1 Glas Sekt & Wein)

Detailinfos zu Programm und Treffpunkt wird bei Anmeldung bzw. Start bekannt gegeben. Teilnehmeranzahl begrenzt - first come, first serve!

Anmeldung unter office@aktionsradius.at
Anmeldung für maximal zwei Personen pro Zeitfenster möglich.
Die Startzeit wird im Zeitraum 9.30 bis 14.00 Uhr zugewiesen.
Die Gesamtdauer der Tour dauert ca. 4-5 Stunden, inklusive Wanderung und Straßenbahnfahrt. Ausklang beim Heurigen möglich.

Bitte kommen Sie gesund!

SO 03. Oktober 2021
09:30 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Magische Momente, intime Kulturerlebnisse und Überraschungen (Start von 10-14 Uhr möglich)

Machen Sie mit bei einem "Kultur-Wandertag" der besonderen Art! Genießen Sie künstlerische Überraschungen und die Schönheiten der Natur in idyllischen Wiener Kellergassen und Weinkeller. Eine Tour von der Stadt zum Stadtrand.

SOLO PER DUE – Ein neues Kulturformat. Individuell, intim und beinahe „kontakt-los“. Ein Format, das niemanden ausschließt – ein Format als Reaktion auf die verordnete „Soziale Entfernung“. SOLO PER DUE hält sich an die aktuellen Regeln, sprengt aber womöglich die Regeln im Kopf und öffnet das Herz; zumindest für einige magische Augenblicke.

Gönnen Sie sich einen Ausflug mit künstlerischen Landebahnen und schweben Sie von der AugartenStadt mit Klang und Spiel zu Stadtranderscheinungen mit Wein und Varieté, mit Lust und Farben. Verwandeln Sie einen halben Tag in eine gefühlte Ewigkeit! -- Mit künstlerischen Beiträgen von Emil Kohlmayr, Sebastian Kelemer, Silvia Spechtenhauser.

Buchen Sie Ihr persönliches Zeitlosigkeitsfenster
für zwei Personen an einem der beiden Spieltage!

Eintritt: 25 Euro (inkl. 1 Glas Sekt & Wein)

Detailinfos zu Programm und Treffpunkt wird bei Anmeldung bzw. Start bekannt gegeben. Teilnehmeranzahl begrenzt - first come, first serve!

Anmeldung unter office@aktionsradius.at
Anmeldung für maximal zwei Personen pro Zeitfenster möglich.
Die Startzeit wird im Zeitraum 9.30 bis 14.00 Uhr zugewiesen.
Die Gesamtdauer der Tour dauert ca. 4-5 Stunden, inklusive Wanderung und Straßenbahnfahrt. Ausklang beim Heurigen möglich.

Bitte kommen Sie gesund!

DI 05. Oktober 2021
18:30 Uhr
virtuelle Veranstaltung (Livestream / Digitalarchiv)

Ein ökologisch-demokratischer Ausweg aus der Krise

Wir laden zu Gespräch und Diskussion mit Autor Peter Mattmann-Allamand anlässlich seiner Buchpräsentation "Deglobalisierung. Ein ökologisch-demokratischer Ausweg aus der Krise." Vor über fünfzig Jahren entwickelte die 68er-Bewegung erste Ansätze einer Kritik der modernen Lebensweise. Sie machte die Ökologie und die Frauenfrage zu wichtigen politischen Themen. In den Jahrzehnten danach konnten die Weltkonzerne ihre Macht auf Kosten der lokalen Wirtschaft, Politik und Demokratie massiv ausbauen. Der Verrat der 68er an den eigenen Idealen hatte in den 1990er-Jahren das abrupte Ende der Bewegung zur Folge. Der Schweizer Autor, Facharzt für Innere Medizin und Homöopathie und in der 68er-Bewegung selbst als politischer Aktivist tätig, schlägt einen Richtungswechsel der Politik um 180 Grad vor: Deglobalisierung, d.h. Lokalisierung und Kleinräumigkeit, Regeneration des Ökosystems, qualitative Entwicklung statt quantitativem Wachstum, tendenzielle Dedigitalisierung, Dekommerzialisierung, Deindustrialisierung und Demotorisierung. Hannes Hofbauer (Promedia Verlag) führt ein Gespräch mit dem Schweizer Buchautor Peter Mattmann-Allamand.

Eintritt: frei

Das Gespräch findet als virtuelle Veranstaltung statt.

Programmschiene:
MI 06. Oktober 2021
18:30 Uhr
virtuelle Veranstaltung (Livestream / Digitalarchiv)

Neue Perspektiven und Potentiale für das Land

Wir laden zu einem Gesprächs- und Filmabend über das Leben am Land.

Das Dorf ist Glück. Das sagen die Bilder, die wir davon im Kopf haben – ein Hauptplatz als lebendiger Mittelpunkt, eine Greißlerin, ein Wirtshaus, und am Rand der Blick auf Wiesen und Bauernhöfe. Doch die Landflucht stellt das Dorf auf die Probe: die Jungen ziehen weg, die Betriebe müssen schließen, die Geschäfte stehen leer. Der Film von Teresa Distelberger zeigt einen dörflichen Querschnitt durch Österreich, der die tristen Tatsachen wie Landflucht und Verödung sozialer Strukturen im Dorf verhandelt. Wie aber kann das lebendig bleiben, was ein Dorf ausmacht?

RETTET DAS DORF zeigt neue Perspektiven und Potentiale und erzählt von Menschen, die mit ihren Ideen zu einer Entwicklung beitragen, die das Dorf weiterleben lässt: „Es braucht nur zwei, drei Menschen, die brennen für eine Sache. Und die muss man auch lassen!“ Die Kulturvermittlerin, Ethnologin und Soziologin Andrea Hiller führt ein Gespräch mit der Regisseurin Teresa Distelberger; anschließend Filmvorführung „Rettet das Dorf“ im Livestream.

Eintritt: frei

Gespräch und Film finden als virtuelle Veranstaltung statt.

Der Film kann über die Plattform KINO VOD CLUB gestreamt werden:
https://www.vodclub.online/film/rettet-das-dorf/

Programmschiene:
SA 09. Oktober 2021
10:30 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Geführte Wanderung mit Andrea Hiller

Der Ausflug mit Andrea Hiller führt an den Stadtrand nach Stammersdorf und zeigt interessante Projekte, die gemeinschaftliche Landwirtschaft, Bio-Weinbau, Urban Gardening bzw. Kunst und Garten vereinen.

Von der „Wilden Rauke“ (www.wilderauke.at), einem Feld und Gemeinschaftsprojekt in Neustammersdorf, führt die Wanderung entlang des naturnahen Marchfeldkanals zum Bisamberg, wo inmitten der Weingärten und Kellergassen weitere interessante Initiativen zu entdecken sind – vom Biohof N°5 bis zum Urban Gardening KUG.

Der Tag bietet viel Information, Gespräch und Austausch; mit Lagerfeuer und Musik der Gruppe DIWAN klingt der „Wandertag“ am Berg dann stimmungsvoll aus. Die Veranstaltung findet im Freien statt - mit Anstand und Abstand!

Eintritt: 20 Euro

Anmeldung erforderlich unter office@aktionsradius.at
Teilnehmeranzahl begrenzt - first come first serve!

Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Veranstaltung findet im Freien statt!

Bitte kommen Sie gesund!

FR 15. Oktober 2021
13:30 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Wanderung und Kraftritual mit Angelika Gierer

Der Wald als Kraft spendender Lebensraum, als Inspirationsquelle für den eigenen Energiefluss – mitten im urbanen Getöse. Die Stille des Waldes lädt ein, selbst still zu werden – achtsam für die eigene Natur. Im Wald kann man Stress abbauen und Gesundheit aufbauen, das Immunsystem stärken, sich erden und stabilisieren.

Wir laden zu einem sinnlichen Walderlebnis mit der Psychologin und Waldbaden-Trainerin Angelika Gierer. Sie wird uns in die Geheimnisse des Waldes einführen und von der Weisheit der Bäume erzählen. Bäume sind soziale Wesen, die in Kreisläufen zusammenwirken, die einander unterstützen und sich auf kooperative Weise Aufgaben teilen.

"Nur wer zusammenhält, seine Wurzeln stärkt, einen festen Stand hat und trotzdem beweglich bleibt, überlebt starke Stürme." (Anke Maggauer-Kirsche)

Wichtig: festes Schuhwerk, kleine Sitzunterlage, Wasser und eventuell ein wenig Proviant. Allgemeine Infos/Waldbaden sowie Termine bis 14. November: https://www.shinrinyoga.at/waldbaden-wien/

Eintritt: 15 Euro

Anmeldung erforderlich unter office@aktionsradius.at
Teilnehmeranzahl begrenzt - first come first serve!

Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Veranstaltung findet im Freien statt! Ende ca. 17.30 Uhr.

Bitte kommen Sie gesund!

DI 19. Oktober 2021
20:00 Uhr
virtuelle Veranstaltung (Livestream / Digitalarchiv)

Vom Fall der Demokratie und dem Aufstieg einer totalitären Ordnung

Gemeinsam mit dem Promedia Verlag laden wir zur Buchpräsentation und zum Gespräch mit Herausgeber Ullrich Mies und mit dem Autor Matthias Burchardt: "Schöne Neue Welt 2030. Vom Fall der Demokratie und dem Aufstieg einer totalitären Ordnung."

Die Corona-Krise brachte es an den Tag: Seit Beginn des Jahres 2020 ist die Fassade der westlichen Demokratien zusammengebrochen. Beim Umgang mit der Pandemie griffen die Machthaber fast allerorts zu autoritären Methoden. Herausgeber Ullrich Mies lässt internationale Expertinnen und Experten zu Wort kommen. Sie befassen sich mit der „Neuen Normalität“, die die Globalisten der Finanzwelt und des World Economic Forum für die Menschheit vorgesehen haben: eine digitalisierte, kontrollierte und transhumanistische, eine entmenschlichte Welt. Dagegen gilt es, die Analyse zu schärfen und die Erkenntnis als Waffe des Widerstands einzusetzen. Der Historiker Hannes Hofbauer (Promedia Verlag) diskutiert mit Herausgeber Ullrich Mies sowie mit dem Autor Matthias Burchardt (Philosoph, Pädagoge, Publizist).

Eintritt: frei

Die Buchpräsentation findet als virtuelle Veranstaltung statt.

Programmschiene:
DO 21. Oktober 2021
18:30 Uhr
virtuelle Veranstaltung (Livestream / Digitalarchiv)

Einladung in die Stille und die Wunder der Natur

Wir zeigen den Film "Die Tage wie das Jahr" und laden davor zu einem Gespräch mit Regisseur Othmar Schmiderer und Gottfried Neuwirth.

Die Turbulenzen des Weltgeschehens führen bei vielen Menschen zu persönlichen Krisen. Ein kleiner Perspektivenwechsel kann dazu beitragen, aus der Negativspirale auszubrechen, und die Wunder des Lebens in Dankbarkeit zu sehen. Der Film "Die Tage wie das Jahr" kann so ein Perspektivenwechsel sein, er ist die Einladung in die Stille und in die Wunder der Natur. Der Film von Othmar Schmiderer zeigt Leben und landwirtschaftliche Arbeit von Gottfried und Elfie Neuwirth auf einem kleinteiligen Gehöft im Waldviertel. Die beiden haben sich konsequent für eine „kleine“ Wirtschaftsweise entschieden, betrachten ihre Tiere als Lebewesen und den Boden als eigenen Kosmos. Der Film heftet sich diesem Leben auf die Spur, baut ohne Kommentar eine Erzählung auf, die die verbreitete ressourcenzerstörende Praxis des Landwirtschaftens und des ungezügelten Verbrauchens ad absurdum führt und spüren lässt: Es geht auch anders!

Die Filmemacherin und Moderatorin Teresa Distelberger führt ein Gespräch mit Regisseur Othmar Schmiderer sowie mit dem Biobauern und Filmprotagonisten Gottfried Neuwirth; danach Filmvorführung „Die Tage wie das Jahr“.

Eintritt: frei

Gespräch und Film finden als virtuelle Veranstaltung statt.

Programmschiene:
FR 22. Oktober 2021
14:15 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Geführte Pilzwanderung mit Heinz Mutzek

Wir setzen auf Frischluft- und Walderlebnisse, auf altes Wissen und neues Lernen. Daher haben wir den Waldpilzexperten Heinz Mutzek zu geführten Pilzwanderungen eingeladen. Er ist ein naturverbundener, bodenständiger Pilzsachverständiger (www.waldpilze.at) und versteht es, die Zeichen des Waldes zu entschlüsseln sowie die Zusammenhänge von Pilz- und Pflanzenwelt durch praktisches Begreifen und Beobachten mit allen Sinnen zu vermitteln. Dafür muss man keine Vorkenntnisse mitbringen und keine lateinischen Bezeichnungen lernen!

Erleben Sie mit Gleichgesinnten einen nachhaltig inspirierenden Nachmittag, der Ihnen Verständnis für Pilze und deren bevorzugte Plätze im Wald vermittelt. Auch langjährige Pilzsammler werden Neues kennenlernen und darin Sicherheit bekommen, giftige Pilze anhand eindeutiger Kennzeichen auszuschließen. Wandern Sie mit … und genießen Sie kühle Frischluft, moosgrüne Wälder und den Geruch nach Harz und Pilzen.

Wichtig: festes Schuhwerk und Mitnahme eines Pilzkorbs, Messer, Wasser und eventuell ein wenig Proviant.

Eintritt: 15 Euro

Anmeldung erforderlich unter office@aktionsradius.at
Teilnehmeranzahl begrenzt - first come first serve!

Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Veranstaltung findet im Freien statt!

Bitte kommen Sie gesund!

November
 
SO 07. November 2021
12:00 Uhr
Ort wird bekanntgegeben

Exkursion mit Andrea Hiller

Die Exkursion führt nach Gutenstein, zum Tiny House Projekt „Wohnwagon“ (www.wohnwagon.at) und zur „Dorfschmiede“ (www.dorfschmiede.net), einem kollektiven Projekt für nachhaltige Lebensräume, das Gleichgesinnte „zusammenschmiedet“, um neue Ideen ins Dorf zu bringen. Das junge Kollektiv setzt auf lebendige, menschliche Verbindungen (wirtschaftlich und sozial), die den Weg in die Zukunft weisen – heraus aus den komplexen Problemen unserer Zeit. Menschliche, greifbare Maßstäbe, altes und neues Wissen, Verbundenheit untereinander und mit der Natur – das brauchen wir!

Neu vitalisierte Gebäude wie der ehemalige Gasthof können Räume für Selbstbestimmung und Verbundenheit sein. Dort treffen sich Menschen mit unterschiedlichen Potentialen, als Akteure und nicht als Konsumenten. Und der einzelne kann sich selbst als aktiver Teil des (kleinen) großen Ganzen begreifen.

Autarke Netzwerke bewusst zu unterstützen, daran wird in der Dorfschmiede Gutenstein aktiv "geschmiedet". So ist bspw. die Verwurzelt Gemüsegärtnerei (www.verwurzeltgemüsegärtnerei.at) ebenfalls aus dem Projekt entstanden, um die Beteiligten mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen und der "Wohnwagon" verschickt die hier produzierten fast autarken Tiny Häuser nach ganz Europa.

Eintritt: 20 Euro

Anmeldung erforderlich unter office@aktionsradius.at
Teilnehmeranzahl begrenzt - first come first serve!

Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Veranstaltung findet im Freien statt!

Bitte kommen Sie gesund!